Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN












Alle unsere Dienstleistungen, Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen auch ohne ausdrückliche Nennung bei Verhandlungen ausschließlich auf  diesen Bedingungen.



Mit Auftragserteilung erkennt der Besteller die aufgeführten Liefer- und Zahlungsbedingungen an. Änderungen und Ergänzungen müssen von uns schriftlich bestätigt werden.



§ 1 Preise

Unsere Preise sind netto zzgl. gesetzlicher MwSt.



Im Falle einer bei Erteilung des Auftrags nicht vorhersehbaren Veränderung von Zöllen, Umsatzsteuer, Wechselkursen, Frachtkosten, Versicherungsprämien und sonstigen anfallenden Abgaben sind wir berechtigt, den Preis entsprechend der Veränderung zu Gunsten und zu Lasten des Kunden abzuändern, ohne dass hierdurch ein Rücktrittsrecht ausgelöst wird.



§ 2 Zahlungsbedingungen

Unsere Rechnungen sind sofort zur Zahlung fällig. Bei Neukunden erfolgt die Belieferung gegen Vorkasse.



§ 3 Muster

Jedes bestellte Muster wird zum angegebenen Preis zzgl. Portokosten berechnet. Muster können nicht zurückgenommen werden.



§ 4 Lieferbedingungen

Sofern sich nichts anderes ergibt, liefern wir grundsätzlich unfrei. Der Transport der Ware erfolgt auf Gefahr des Bestellers, ungeachtet des gewählten Transportmittels. Die Ware ist sofort nach Empfangnahme durch den Besteller oder seine Beauftragten auf Transportbeschädigungen hin zu prüfen.



§ 5 Rücknahme

Ware, die mit Werbeaufdruck versehen ist, wird grundsätzlich nicht zurückgenommen.



§ 6 Waren

Angebote sind freibleibend. Die Ware werden nach Muster oder Katalog verkauft. Handelsübliche geringfügige Ausführungsabweichungen sind vertragsgerecht. Dem Käufer ist bekannt, dass die Druckqualität beim aufdrucken auf andere Werbemittel als auf Papier aus technischen Gründen oft nicht so genau sein kann wie beim Drucken auf Papier. Solche technisch bedingten Unreinheiten sind daher vertragsgemäß, wenn sie üblich und geringfügig sind und den Gesamteindruck des Werbemittels nicht so beeinträchtigen, dass dies dem Käufer nicht mehr zumutbar wäre. Reklamationen können nicht mehr geltend gemacht werden nachdem die Ware bedruckt worden ist oder verändert worden ist. Der Besteller muss unmittelbar nach der Lieferung die Übereinstimmung der Ware mit den Vertragsbedingungen überprüfen.



§ 7 Lieferung

Wir sind berechtigt, Mehr- oder Minderlieferungen von einer Toleranz von bis zu 10 % durchzuführen, ohne dass dies einen Mangel darstellt.



§ 8 Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum all unserer gelieferten Waren bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen vor. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach unseren AGB vom Vertrag zurück zu treten und die Ware heraus zu verlangen.

 



§ 9 Schadenersatz bei Nichtabnahme

Nimmt der Käufer eine ordnungsgemäß bestellte Ware auch nach angemessener Nachfristsetzung nicht ab, können wir ohne weitere Mahnung vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Als Schadenersatz können wir 25 % des Bestellpreises ohne Abzug fordern. Es steht uns frei, statt diesem pauschalen Schadenersatz einen höheren Schadenersatz geltend zu machen.



§ 10 Schlußbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtstand ist Nürnberg. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.